Die Reise begann am Bahnhof Bruxelles Midi


Hier beginnt unsere gemeinsame Reise in mein Buch „Die Verschollenen Noten“.
Dieser Teil des Buches spielt in Brüssel. Ich begab mich allerdings zuerst selbst auf eine Reise in die belgische Hauptstadt, um das Terrain zu erkunden. Ich wollte letzendlich die Steine kennenlernen, über die meine Protagonistin Grażyna vel Grace stolpern wird.
Die Reise begann am Bahnhof Bruxelles Midi, also hier:Hohe Bürohäuser erschlagen einen, zeigen aber direkt, wo wir angekommen sind - in einer Großstadt

renaac: Hohe Bürohäuser erschlagen einen, zeigen aber direkt, wo wir angekommen sind – in einer Großstadt

Grace kommt aus Polen und will in Brüssel Musik studieren – bei einem bekannten Professor an dem Koninklijk Muziekconservatorium, ähm nein, am Conservatoire Royal de Musique, da ihr Französisch deutlich besser als ihr Flämisch ist. Gut, sie spricht kein Flämisch. Das ist aber in Brüssel nicht so schlimm.
Die beiden Konservatorien existiere übrigens getrennt, obwohl sie in einem Gebäude untergrbracht sind. Das soll einer verstehen.
Das Konservatorium hat seinen Sitz in einem nicht besonders alten und nicht besonders großen Gebäude, trotzdem strahlt es eine gewisse Würde aus. Angeblich war das früher ein Palast der Familie Thurn und Taxis. Na bitte schön.
Jetzt sieht es ein bisschen so aus, als vertrüge es mehr Geld für die Konservierungsarbeiten an der Fassade. Und sicher nicht nur dort.

renaac: Königliches Musikkonservatorium – steht in Französisch und Flämisch auf der Fassade

Und hier geht es weiter: https://scribarena.wordpress.com/2015/07/29/antonin-polen-auf-den-spuren-meiner-protagonisten/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

indieautor

Literaturport für Autoren und Leser, Selfpublishing und Schreibkunst

Leo's Literarische Landkarten

Geographie in Texten und Liedern.

Ingos England-Blog

Interessantes, Kurioses und Informatives rund um England, das ich seit vielen Jahren regelmäßig besuche

Der Blog

von Erwin Reißmann

%d Bloggern gefällt das: