Tefaf Maastricht – die Sucht


Die Maastrichter Tefaf ist dieses Jahr am 19. März zu Ende gegangen und ich freue mich schon auf die nächste. Diese Kunstmesse, die seit 1988 jedes Frühjahr in Maastrichter MECC stattfindet, hat mich erwischt. Ich fürchte, dass sich das zur Sucht entwickeln wird, vielleicht schon entwickelt hat. Aber seht ihr selbst: Die Tefaf begrüßt den... weiterlesen →

Amsterdam – entspannt durch die Stadt


Aachen liegt im Herzen Europas – von dem Herzen aus ist vieles nicht weit. So auch die Stadt an der Amstel, das niederländische Venedig des Nordens. Es gibt zwar viele Städte, die einen Anspruch auf diesen Titel erheben, für mich ist es aber und bleibt Amsterdam. Man kann dorthin mit dem eigenen Auto fahren. So... weiterlesen →

Eis an der Grenze


Mir war nach Eis. Ich weiß natürlich, wo Eis in Aachen am besten schmeckt. Jeder weiß es. Das sieht man an den Schlangen vor Café del Negro. Die Erwähnung vom Café zum (angeblich politisch unkorrekten) Mohren lässt einem Wasser im Mund zusammenlaufen. Zamatteo in Rötgen und Kohlscheider Peppone sind unverrückbare Größen – am Gipfel der... weiterlesen →

Maaseik – an der limburgischen Maas


Wir fahren nach Maaseik. Also in die Niederlande. Nein! Nein? – Maaseik liegt doch in Belgien. Aber … Genau. Von Aachen aus fährt man also die ganze Strecke durch die Niederlande, um im letzten Moment doch die Seite zu wechseln. Nur noch über die Maas und schon lächelt einen ein Schild an: Welkom in Begië.... weiterlesen →

Maastricht im April


Es ist April. Es ist warm. Der Frühling explodiert! Was tut man? Man fährt nach Maastricht – wenn man nicht in Maastricht wohnt. Denn Maastricht ist eine magische Stadt, eine von den drei, die irgendwie zusammen gehören: Aachen, Maastricht und Lüttich. Eine Dreistadt seit Menschengedenken oder wahlweise seit Karl dem Großen. Ja, für die Aachener... weiterlesen →

Eine Schlösser-Tour mit zwei Schlösschen


Als wir an diesem ersten, verdammt kalten Sonntagmorgen des Frühlings am Treffpunkt angekommen sind, war ich immer noch nicht ganz davon überzeugt, dass es eine gute Idee war, mitzumachen – eine Schlössertour im benachbarten Ausland, also in Belgien, irgendwo zwischen Gulp und Gueule oder Göhl. Bevor wir im belgischen Montzen – noch gemütlich per Auto... weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

indieautor

Literaturport für Autoren und Leser, Selfpublishing und Schreibkunst

Leo's Literarische Landkarten

Geographie in Texten und Liedern.

Ingos England-Blog

Interessantes, Kurioses und Informatives rund um England, das ich seit vielen Jahren regelmäßig besuche

Der Blog

von Erwin Reißmann