Mysteriöse Häufchen in der Landschaft des Hohen Venns


Da geh ich, nichts Schlimmes ahnend, die schmalen Stege über das Hohe Venn und erfreue mich an der violett-beigen, kargen Landschaft. Zwischen den Grasbüscheln glänzt Wasser – wolkenfreier Himmel unter den Füßen. Ich laufe über die Bretter, schmal und dünn sind sie, die mich glücklicherweise von dem feuchten Element trennen. Ich wiege mich in Sicherheit.... Weiterlesen →

Das Rurseegold im Herbstrausch


Der gestrige Sonntag war nicht gerade sonnengesegnet. Nein, nicht wirklich. Da schniefte der Himmel und weinte gelegentlich. Man konnte also schlussfolgern, dass nicht viele Wanderer unterwegs sein würden. Falsch gedacht! Bei Wind und Wetter wandern sie entlang der Pfade am Rursee, dass man sich zu keinem Zeitpunkt alleine wähnen darf. Zu zweit, zu dritt, zu... Weiterlesen →

In der Eifel – da grünt es gewaltig


Es grünt so grün, wenn Eifels Bäume ... Da fällt mir kein Verb dazu ein. Aber es ist verdammt grün dort, wo die Bäume zum Rursee hinuntersteigen, um sich darin zu spiegeln. Über die Staudammbrücke erreicht man einen Park und dann geht man einfach nach Heimbach. Die Burg zeigt die Richtung. Vor dem Corona-Fluch konnte... Weiterlesen →

Abtei Mariawald – mal wieder


In diesen merkwürdigen Zeiten ist alles anders: Die Städte sind leer - die Wälder voller Menschen. Jeder will ins Grüne. Jetzt mehr denn je. Noch ist die Heimbacher Abtei Mariawald menschenleer – aber nicht mehr lange. Der Parkplatz füllt sich langsam, die Wanderer steigen aus, schauen sich um, wahrscheinlich verwundert, dass es so viele sind... Weiterlesen →

Hui! – Nach Huy?


Auf dem Weg nach Amay in Belgien befindet sich ein besonderer Friedhof. Teilweise gruselig – viele Gräber scheinen vergessen. Es gibt wohl niemanden, der die Gräber noch pflegt, und so verfallen sie in der Stille, die ab und an vom Motorengeräusch gestört wird. Der Zahn der Zeit beißt unbarmherzig an den steinernen Platten. Die Namen... Weiterlesen →

Cartier-Bresson in Monschau 2018


Das Kunst- und Kulturzentrum Monschau ist ein Ort, in dem man immer wieder – und deutlich öfter als anderswo – fantastische Ausstellungen erleben kann. Merkwürdigerweise sehe ich mir dort fast ausschließlich Arbeiten von berühmten Fotografen an. Und dann bin ich so voller Inspiracíon, dass ich es nicht aushalten kann, zucke meine kleine, unprofessionelle Kamera und... Weiterlesen →

Lesen in Eupen


Ich breche gerne mal wieder die Feder für Eupen, die kleinste Hauptstadt Europas – denn sie ist mit nicht einmal 20 tausend Einwohnern Hauptsitz der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft (Ostbelgien).   In diesem kleinen Ort nahe Aachen gibt es ein kulturelles Leben, das seinesgleichen sucht. Diesmal ist es ein literarisches Event, das diejenigen Lügen straft,... Weiterlesen →

Tefaf Maastricht – die Sucht


Die Maastrichter Tefaf ist dieses Jahr am 19. März zu Ende gegangen und ich freue mich schon auf die nächste. Diese Kunstmesse, die seit 1988 jedes Frühjahr in Maastrichter MECC stattfindet, hat mich erwischt. Ich fürchte, dass sich das zur Sucht entwickeln wird, vielleicht schon entwickelt hat. Aber seht ihr selbst: Die Tefaf begrüßt den... Weiterlesen →

Amsterdam – entspannt durch die Stadt


Aachen liegt im Herzen Europas – von dem Herzen aus ist vieles nicht weit. So auch die Stadt an der Amstel, das niederländische Venedig des Nordens. Es gibt zwar viele Städte, die einen Anspruch auf diesen Titel erheben, für mich ist es aber und bleibt Amsterdam. Man kann dorthin mit dem eigenen Auto fahren. So... Weiterlesen →

Eis an der Grenze


Mir war nach Eis. Ich weiß natürlich, wo Eis in Aachen am besten schmeckt. Jeder weiß es. Das sieht man an den Schlangen vor Café del Negro. Die Erwähnung vom Café zum (angeblich politisch unkorrekten) Mohren lässt einem Wasser im Mund zusammenlaufen. Zamatteo in Rötgen und Kohlscheider Peppone sind unverrückbare Größen – am Gipfel der... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Antje's Oasis ~ Travel Blog

...just another travel blog

Curiosità su Firenze

Curiosità, aneddoti e proverbi su Firenze ed il suo patrimonio di arte e cultura

Gedankenwirrwarr & Ruhrpott

Meine ganz eigene Welt