22. Februar 2018 – Lesung: „Das Vermächtnis. Alte Liebe – frische Spur“


Mord auf der Burg Frankenberg! Am 22. Februar 2018 um 19.00 Uhr stelle ich in dem besonderen Ambiente der Burg Frankenberg meinen 3. Krimi "Das Vermächtnis" vor. Dieser Ort ist nicht zufällig gewählt, denn auf der Burg spielt eine der wichtigsten Szenen der Geschichte, in welcher es um ein geheimnisvolles Gemälde geht. Ihr erfahrt auch... weiterlesen →

Advertisements
Hervorgehobener Beitrag

Lesungs-Performance in Eschweiler, am 19. Januar 2018


Ich hätte diese Veranstaltung noch eine Lesung genannt, doch der Buchhändler meines Vertrauens, Herr Drescher von der Buchhandlung Oelrich&Drescher, war der Meinung, dass es mehr war als das: Es war eine "Super-Performance mit Rezitation, Vortrag, Bildern und viel Charme". Da möchte ich gar nicht widersprechen. Vor allem, weil ich dabei war. Und ich fand die... weiterlesen →

19. Januar 2018 – Lesung: „Das Vermächtnis. Alte Liebe – frische Spur“


Neues Jahr ... neuer Lesungskalender und bitte schön – gleich kommt meine erste Lesung 2018: Schon fast traditionell in der überaus gastfreundlichen Buchhandlung Oelrich&Drescher in Eschweiler – am Freitag, dem 19.01. um 19.00 Uhr. Ich lese aus meinem aktuellen Aachen-Krimi "Das Vermächtnis" und, wie immer, erzähle ich einiges zu dem spektakulären Hintergrund, denn diesmal es... weiterlesen →

Das Vermächtnis: Einem alten Familiengeheimnis auf der Spur


Aus der Pressemitteilung des Ammianus-Verlages: Ein altes Familiengeheimnis, eine tragische Liebesgeschichte und ein verschollenes Gemälde: Das sind die Zutaten, mit denen Renata A. Thiele ihren dritten Roman zum Leben erweckt. Nina Voss‘ dritter Fall entführt die Leserschaft in eine Zeit, in der Standesdünkel und Traditionen das Leben vieler Menschen bestimmt haben. Über einen Zeitungsartikel erfährt... weiterlesen →

Presse über „Das Vermächtnis“


"Das Vermächtnis. Alte Liebe – frische Spur." erschien am letzten Novembertag 2017 und wurde der Presse in der Mayerschen Buchhandlung in Aachen vorgestellt. "Aachener Nachrichten" schrieb in "Das Geheimnis des Tagebuches": In der "Aachener Zeitung" schrieb ein paar Tage später mit Recht von einer vertrackten Spurensuche:

Die Reise begann am Bahnhof Bruxelles Midi


Hier beginnt unsere gemeinsame Reise in mein Buch "Die Verschollenen Noten". Dieser Teil des Buches spielt in Brüssel. Ich begab mich allerdings zuerst selbst auf eine Reise in die belgische Hauptstadt, um das Terrain zu erkunden. Ich wollte letzendlich die Steine kennenlernen, über die meine Protagonistin Grażyna vel Grace stolpern wird. Die Reise begann am... weiterlesen →

Liebe in Zeiten des Kulturkampfes


Leonard Frenzen, Protagonist in meinem aktuellen Roman ist Student des neu gegründeten Polytechnikums in Aachen. Das Objekt seiner Liebe, Henriette von Bolkenstein ist vor einigen Jahren aus dem preußischen Berlin in die beschauliche Stadt zwischen Rhein und Maas gekommen, denn ihr Vater ist ein hoher Beamter der Berliner Regierung. Wir schreiben das Jahr 1883. Die... weiterlesen →

Tefaf Maastricht – die Sucht


Die Maastrichter Tefaf ist dieses Jahr am 19. März zu Ende gegangen und ich freue mich schon auf die nächste. Diese Kunstmesse, die seit 1988 jedes Frühjahr in Maastrichter MECC stattfindet, hat mich erwischt. Ich fürchte, dass sich das zur Sucht entwickeln wird, vielleicht schon entwickelt hat. Aber seht ihr selbst: Die Tefaf begrüßt den... weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

indieautor

Literaturport für Autoren und Leser, Selfpublishing und Schreibkunst

Leo's Literarische Landkarten

Geographie in Texten und Liedern.

Ingos England-Blog

Interessantes, Kurioses und Informatives rund um England, das ich seit vielen Jahren regelmäßig besuche

Der Blog

von Erwin Reißmann

koffer zu klein

Ideen zu groß